B.I.G. Berater im Gastgewerbe Treffen

Das diesjährige Berater im Gastgewerbe (B.I.G.) Treffen in Koblenz

Wir freuten uns, dass nach einem Jahr „Zwangspause“ dieses Jahr das "Berater im Gastgewerbe"-Treffen wieder abgehalten werden konnte. Dieses Jahr fand es im schönen Koblenz im vier Sterne Wohlfühl-Moselhotel Hähn statt.

Es ist immer schön, mit anderen Beratern und Gleichgesinnten in den Austausch zu gehen und vor allem  ist das Treffen mit den B.I.G. darüber hinaus auch immer ein Highlight in unserem Kalender, bei welchem Gregor Raimann immer selbst und sehr gerne erscheint.

Leider war er dieses Jahr, genau zu diesen Tagen wegen eines großen Projektes im Norden Deutschlands anderweitig vor Ort beschäftigt, wollte aber diese weiterbringende Erfahrung seinem Team nicht vorenthalten. Darum fragt er an, ob er den (zu diesem Zeitpunkt) Neuzugang im Team, Darlin Nowak, für sich vertreten lassen durfte. Dieser Vorschlag wurde direkt mit Freude vom Vorsitzenden des B.I.G. Hans-Joachim Holst angenommen und unterstützt.

Da Gregor Raimann mit 45 Jahren im B.I.G. das jüngste Mitglied ist, war es klar, dass Frau Nowak mit ihren 25 Jahren (und direkt von der Hotelfachschule) somit mit Abstand die Jüngste auf dem Treffen sein wird.

Darlin Nowak durfte neben dem wertvollen Austausch, dem guten Essen, einer Koblenzer Schifffahrt auf dem Rhein, welche auf dem Programm standen zudem noch eine Diskussionsrunde am Samstagnachmittag leiten, bei welcher sie nicht nur über die Themen des gerade veröffentlichten Artikels mit Gregor Raimann im BEHR’s Verlag Nachschlagewerk im Bereich Betriebsaufbau „Prozessoptimierung im modernen Küchenmanagement“ sprach, sondern hauptsächlich das Thema „Gastronomie attraktiv gestalten“ ansprach. Somit ging es hauptsächlich um die aktuellen und immer wiederkehrenden Themen Digitalisierung, Personal und Nachhaltigkeit, was eine rege Austauschrunde vorantrieb. Das brachte großen Austausch untereinander, viele Informationen, verschiedene Blickwinkel und die Sicht vieler Möglichkeiten der Optimierung.

Aufgrund der gesamten Situation im Gastgewerbe durch die Coronapandemie, welche an keinem Beteiligten spurlos vorbeiging, waren die Austauschthemen danach auch sehr lebhaft und interessant. Alle anwesenden Berater in Ihren jeweiligen Bereichen brachten Ihre positiven und negativen Erfahrungen der letzten zwei Jahren ein und blickten auch mit Freude auf die Herausforderungen für die Zeit nach der Pandemie.

Insgesamt war dieses Treffen für Darlin eine sehr bereichernde Zeit! Durch die Erfahrungen und Perspektiven, die Sie von den Beratern erhielt, bekam Sie detaillierte Einblicke in die Welt der Beraterbranche und gleichzeitig konnten auch die Beraterexperten, durch die einzigartige Konstellation dieses Treffens, einen weiteren kleinen Einblick in den Gedankengang der jüngeren, nachrückenden Generation erhalten.

Wie es dazugehört bei Gastronomen, gab es auch an diesen drei Tagen fabelhaftes Essen und die erste Gans des Jahres von Küchenchef Albert Hähn, dem Ehemann der Inhaberin des Moselhotel Hähn. Albert Hähn-Schneider ist selbst Jäger und Metzger und pflegt den Kontakt zu den Jägern in der Region. Abgerundet wurde der Tag durch eine schöne Schiffsfahrt auf dem Rhein um das deutsche Eck, nach welchem Darlin dann wieder Richtung Frankfurt fuhr und den Verein am nächsten ihre Sitzung in Ruhe halten ließ.

Nächstes Jahr wird Gregor hoffentlich wieder vor Ort sein können. Wir sind fest davon überzeugt, dass der positive Aufschwung in der Gastronomieszene dann eins der Haupthemen sein wird, denn wie schon einst Albert Einstein treffend feststellte „in der Mitte von Schwierigkeiten, liegen die Möglichkeiten“.

Bilderquellen: Hans Joachim Holst, Christine Heinrich und Michel van Goethem (auch auf dem vorletztem Bild zu sehen)

 

Zurück