LMA in der Schulverpflegung

United Against Waste - Waste Management in der Schulverpflegung

United Against Waste - Lebensmittelabfälle vermeiden in der Schulverpflegung

Im Rahmen des Projekt REFOWAS habe ich gemeinsam mit der Verbraucherzentrale NRW und United Against Waste Abfallmessungen durchgeführt, um anschließend durch eine individuelle Beratung und gezielte Aktionen Lebensmittelabfälle in der Küche zu reduzieren und zu vermeiden. Insbesondere stand im Fokus dieses Projektes, die dadurch gesparten Gelder in die Qualität der Schulspeisung der Kinder zu investieren. Wir hatten mehrere Termine vor Ort, bei denen Abfallmessungen und eine Analyse der Arbeitsabläufe stattfanden, um anschließend gemeinsam Lösungen zu erarbeiten, wie die bestehenden Abfallmengen reduziert werden können. Insgesamt werden wir in diesem Projekt drei Schulen begleiten. Bei der Hulda-Pankok-Gesamtschule in Düsseldorf und der Sophie-Scholl-Schule in Remscheid sind wir da schon sehr weit gekommen; die dritte Schule folgt nach den Sommerferien.

Im Rahmen dieses Projektes konnte ich sehr spannende Einblicke in die Schulverpflegung bekommen und war überrascht, was sich in Sachen Qualität in den letzten Jahren getan hat. Wir haben sehr engagierte Teams kennenlernen dürfen und einige Ansatzpunkte gefunden, wie wir gemeinsam Lebensmittelabfälle vermeiden können. Ich bin schon auf die nächsten Aktionen nach den Sommerferien gespannt. Solche Projekte im Rahmen meiner Gastronomieberatung freuen mich natürlich immer sehr, da ich gerne mit Kindern arbeite und es mich bereichert, wenn man im Rahmen seiner täglichen Arbeit auch noch etwas Gutes für die Umwelt tun kann.

Zudem gab es am Rande noch ein kleines Interview zum Thema mit der Journalistin Sabine Jäger für WDR 5 KiRaKa – dein Kinderradiokanal, was mir großen Spaß gemacht hat. Gerade bei den Kleinen kann man in puncto Ernährung und Lebensmittelverschwendung am meisten etwas bewirken.

Zurück

Sofort Kontakt