TUI Culinary Trainer

Für TUI F&B Culinary Training in Bulgarien

Das Perla Beach Hotel

Das Perla Beach Hotel

Die Teilnehmer verabschieden sich von Gregor Raimann

Die Teilnehmer verabschieden sich von Gregor Raimann

Wie können Produkte anschaulicher präsentiert werden?

Wie können Produkte anschaulicher präsentiert werden?

Workshop mit den Mitarbeitern

Workshop mit den Mitarbeitern

Die wilden Strände von Bulgarien

Die wilden Strände von Bulgarien

Aktives Training in der Küche

Aktives Training in der Küche

Die ersten Teilnehmer versammeln sich zum Workshop

Die ersten Teilnehmer versammeln sich zum Workshop

Das Salatbuffet wird aufgebaut

Das Salatbuffet wird aufgebaut

Die Poollandschaft des Perla Beach

Die Poollandschaft des Perla Beach

Kunde: TUI Deutschland GmbH
Jahr: 2018
Typ: Culinary Training
Online: raimannConcepts

Herausforderung

Innerhalb einer Woche, in einem Land mit Kulturellen Besonderheiten, umsetzbare und tragfähige Konzepte zu erarbeiten. Auch gibt es innerhalb der Kette unterschiedliche Ausrichtungen der einzelnen Hotels, vom 5 Sterne Premium Hotel, für gehobenes Gästeklientel, bis zum Familienhotel.

Lösung

Durch interkulturelle Kompetenz, das aktive Einbinden der Mitarbeiter und gemeinsames erarbeiten von Lösungsansätzen, konnten die angesetzten Ziele optimal umgesetzt werden. Das Zusammenspiel zwischen praktischen Arbeiten und strategischer Neuausrichtung funktionierte wunderbar. 

Im Auftrag von TUI waren wir im Frühjahr 2018 in Bulgarien unterwegs, um eine Hotelkette, gemeinsam mit dem Management-Team, auf die nächste Stufe zubringen. Die meisten der 7 Hotels der Gruppe liegen in Primorsko, in der Nähe von Burgas. Es handelt sich hierbei um ein kleines Örtchen, in dem es deutlich ruhiger und gesitteter zugeht, als an den Bulgarischen Hotspots am Goldstand.

Innerhalb der Kette gibt es unterschiedliche Ausrichtungen der einzelnen Hotels, vom 5 Sterne Premium Hotel, für gehobenes Gästeklientel, bis zum Familienhotel, für jeden ist etwas geboten. Es werden zudem sehr unterschiedliche Gästegruppen bedient, vorwiegend Tschechien, Polen und deutsche Gäste, aber auch Russen und etliche weitere Nationen. Bei den Hotels handelt es sich um All-Inklusive Konzepte, die sich auf unterschiedliche Preisgruppen berufen.

Im Rahmen unseres 7-tägigen Trainings, durften wir mit 21, äußerst motivierten Teilnehmen, aus dem F&B-Bereich zusammenarbeiten. Sämtliche Executive Küchenchefs, sowie Sous Chefs, F&B Supervisor und Manager waren vor Ort.

Aufgrund der Gästebewertungen von TUI, gab es einige Anhaltspunkte, wie Wünsche, Anregungen aber auch Kritiken, was die Hotels verändern bzw. anpassen könnten. Auch waren einige Wüsche vom Team der Hotels zu bearbeiten. Wie immer begegnen wir Menschen mit Respekt und versuchen gemeinsam Optionen zu erarbeiten, die das Unternehmen und das Team nach vorne bringen. Ein großes Thema waren die Buffet- und Speisendekorationen, sowie die Abwechslung für den Gast. 

Hotels mit Buffetkonzepten haben öfters die Problematik, dass Gäste nach einem 7-tägigem Turnus, in ein und demselben Restaurant, fast immer das gleiche essen. Egal wie abwechslungsreich die Speisenfolge auch ist. Der Gast bevorzugt jedoch die Abwechslung beim Essen, italienisch, deutsch, orientalisch etc. Nicht grundlos fahren viele Ketten Konzepte, mit mehreren Restaurants und völlig unterschiedlichen Konzepten. Dies geht nicht überall. Somit wurde ein neues Konzept erarbeitet, indem sich der Gast trotz 2-wöchigem Aufenthalt, durch Dekoration, Speisen, Themenabend und vieles mehr, immer neu abgeholt fühlt.

Weiter wurden bulgarische Gerichte modern interpretiert, um sie etwas leichter für Nord-Europäer zu gestalten. Diese haben nämlich Ihre Probleme, bei zu deftiger und schwerer Küche, gepaart mit Außentemperaturen von über 30 Grad. Auch wurden die Mitarbeiter in Asiatischer und Europäischer Küche im „Masterclass“-Stil geübt. Hier ging es darum, mehr kreative Ideen zu finden, die in Menüs eingebaut werden können.

Zu den praktischen Arbeiten, wurden nachmittags Workshops durchgeführt und hier Themen wie Gästekommunikation, Foodwaste-Management, Buffet Set Ups und vieles mehr behandelt. Auch haben wir an den Übersetzungen der Speisekarten aus dem bulgarischen, ins Englische und Deutsche mitgewirkt. Hier ging es primär um das Wording und die Formulierungen, um die Gäste für die Speisen zu begeistern. Ebenso wurden neue Listen mit Allergene angepasst.

Bulgarien ist ein tolles Land mit super netten Kollegen, mit denen wir sehr konstruktiv für die neue Saison gearbeitet haben. Es wurden gemeinsam etliche neue Alternativen entwickelt, wir wünschen den Teams der Hotel Gruppe eine erfolgreiche Saison. Allen Lesen können wir empfehlen, abseits der bekannten Gebiete in Bulgarien Urlaub zu machen. Sie werden überrascht sein.

Zurück

Sofort Kontakt