Workshop im Herzogspark

Lebensmittelabfälle reduzieren und Kosten sparen

Gemeinsames Mittagessen

Gemeinsames Mittagessen

In den Gruppen wurde angeregt diskutiert

In den Gruppen wurde angeregt diskutiert

Das ganze Team nach erfolgreichem Ende des Workshops

Das ganze Team nach erfolgreichem Ende des Workshops

Torsten von Brostel fasst noch einmal die erarbeiteten Ergebnisse zusammen

Torsten von Brostel fasst noch einmal die erarbeiteten Ergebnisse zusammen

Lösungsansätze Gruppe B

Lösungsansätze Gruppe B

Lösungansätze Gruppe A

Lösungansätze Gruppe A

Logo Hotel Herzogspark
Kunde: Hotel Herzogspark
Jahr: 2017
Typ: Workshop
Online: United Against Waste

Nach einiger Vorbereitungszeit starteten unsere ersten Workshops mit United Against Waste. Ich freute ich mich umso mehr, als es dann endlich losging, zumal eine Zusammenarbeit mit Torsten von Borstel immer viel Spaß verspricht.

Unser erstes Seminar führte uns nach Herzogenaurach in das ehemalige Hotel von Adi Dassel, dem Begründer von Adidas. Von der Qualität von Service und Speisen des 4 Sterne Superior Hotels HerzogsPark konnten wir uns schon am Abend des Anreisetages überzeugen. Insbesondere die Küchenleistung hat uns positiv überrascht und war in dieser Kreativität nicht zu erwarten. Nebenbei lief zu Torstens Freude noch das Viertelfinalspiel der Fußball-EM Deutschland gegen Italien.

Den tollen Eindruck, den wir am Abend von dem Hotel bekommen haben, bestätigte das Team am nächsten Morgen. In den überragenden Seminarräumen des HerzogsPark trafen wir uns mit einer bunten Mischung von Lehrlingen, Angestellten und Vorgesetzten aus allen Abteilungen, mit denen wir einen äußerst spannenden und erfolgreichen Workshop durchführen konnten. Nach dem ersten Teil der Sensibilisierung, in dem wir durchleuchteten, was das Ziel von United Against Waste ist, haben wir einen kleinen Gang durch das Hotel angeschlossen.

Das Frühstücksbüffet wurde in Augenschein genommen, ebenso die Schweinetonnen in der Küche und die der letzten Tage. Obwohl in diesem Hotel schon sehr viel gemacht wird, um Abfälle zu vermeiden, konnten wir bei diesem ersten Rundgang bereits einiges Potenzial erkennen, die Lebensmittelreste noch besser einzudämmen. Ich konnte aus meiner Küchenpraxis gut die Schnittstellen aufzeigen, an denen typischerweise Lebensmittelabfälle anfallen oder vermieden werden konnten. Auch hier kam es schon zu ersten angeregten Diskussionen.

Nach dem Theorieteil ging die Mannschaft komplett ins Restaurant, um sich mit einem hervorragenden Mittagsmenü zu stärken. Zum Abschluss haben wir uns in Gruppen aufgeteilt und an konkreten und individuellen Lösungen gearbeitet, wie vor Ort Lebensmittelabfälle vermieden werden können. Dies ist am Ende der wichtigste Teil des Workshops, da wir hierbei konkrete Maßnahmen erarbeiten, die zum großen Teil direkt für das Team umsetzbar sind.

Obwohl das Hotel schon einiges getan hat, haben wir noch viele Maßnahmen erarbeiten können, um mit Lebensmitteln präziser umgehen zu können. Das abschließende positive Feedback der Gruppe hat uns natürlich sehr gefreut, weil das Team sehr viel aus diesem Workshop mitnehmen konnte. Ich bin gespannt, ob sich die erarbeiteten Maßnahmen bei einer weiteren Messung auch in Zahlen niederschlagen.

Von der Abfallmessung in unterschiedlichen Betrieben der Außer-Haus Verpflegung bis hin zu Beratung und Coaching – Gregor Raimann unterstützt unseren Verein United Against Waste e.V. mit seiner umfangreichen Expertise im Bereich Waste Management. Gemeinsam entwickelten wir den Workshop "Lebensmittelabfall reduzieren – Kosten sparen", der innerhalb zu einem der Branche zu einer gefragten Weiterbildung Maßnahme avancierte.

Torsten von Borstel Torsten von Borstel | Geschäftsführer United Against Waste e.V.

Zurück

Sofort Kontakt