Vita Gregor Raimann

Gregor Raimann | Hotel­betriebs­wirt · Gastronomie­berater · F&B-Supervisor · Koch
Gregor Raimann | Hotel­betriebs­wirt · Gastronomie­berater · F&B-Supervisor · Koch

Geboren und aufgewachsen bin ich – Gregor Raimann – in Halle an der Saale. Zu meiner Liebe für gutes Essen bin ich durch meine kulinarisch begeisterte Familie gekommen. Ob Omas, Opas oder meine Eltern: So weit ich mich zurückerinnern kann, hat sich ein Großteil des Familienlebens immer um das gemeinsame Essen und Kochen gedreht. Sei es die gute Hausmannskost bei den Großeltern oder so manches experimentierfreudige Gericht meiner Eltern. Schon als kleine Kinder wurden wir von ihnen in den 1980-er Jahren mit tausendjährigen Eiern, asiatischer Küche oder russischen Spezialitäten herausgefordert. Und dies war in der ehemaligen DDR gar nicht so einfach! In frühester Kindheit wuchs so die Faszination und Freude an gutem Essen und an qualitativ hochwertigen Lebensmitteln in mir heran.

Als ich nach der 10. Klasse der Schule überdrüssig war und es raus in die Arbeitswelt gehen sollte, stand ich erst mal vor einem großen Fragezeichen. Die große Fibel der Berufe vom Arbeitsamt sollte helfen. Nachdem ich mich durch hunderte Berufe und durch diverse Schulpraktika gewälzt habe, war klar, dass Kfz-Mechaniker oder Büroarbeiten nicht meinen Interessen entsprachen, mir dafür aber gutes Essen und auch die Zubereitung immer großen Spaß gemacht haben. Eine Ausbildung als Michelin-Tester gab es nicht, und so fasste ich den Beruf des Kochs ins Auge. Zu diesem Zeitpunkt konnte ich allerdings nicht abschätzen, worauf ich mich hier eingelassen hatte, im Positiven sowie hinsichtlich der täglichen Herausforderungen. 

So war es kein Wunder, dass es mich nach meinem Schulabschluss in die Gastronomie verschlug. Im Jahr 1993 begann ich als Kochlehrling im Käfers Wiesbaden, unternahm aber auch diverse Abstecher in andere gastronomische Bereiche. Vom Barkeeper, über das Front of the House bis zum F&B-Bereich auf der anderen Seite des Weges habe ich eigentlich alles mitgenommen. Meinem Beruf bin ich jedoch bis heute treu geblieben. Ich liebe einfach gute Lebensmittel, das Kochen, die Menschen in der Gastronomie und die tägliche Herausforderung, unsere Gäste kulinarisch glücklich zu machen. Deswegen habe ich das Kochen auch nie ganz an den Nagel gehängt, auch wenn ich schon lange nicht mehr täglich in der Küche stehe. 

Meine prägendsten Stationen als Koch waren meine Zeit im Nassauer Hof in Wiesbaden unter Küchenchef Klaus-Jürgen Weingartz und mein Engagement im Le Canard Hamburg bei Josef Viehhauser. Hier wurde der Grundstein für meine berufliche Karriere gelegt.

Im Jahr 2004 besuchte ich die Hotelfachschule in Heidelberg und schloss diese als staatlich geprüfter Betriebswirt ab. Die zwei Jahre an der Hofa Heidelberg stellten ebenso einem weiteren Stepstone in meiner Karriere da. Dort hatte ich zum ersten Mal die Möglichkeit, mir einen völlig neuen Eindruck über die Gastronomie außerhalb der Küche anzueignen, konnte meine in der Küche erworbenen „Scheuklappen“ ablegen und dadurch den Blick für das Ganze schärfen.

Aufgrund dieser Erfahrungen entstand der Entschluss, für ein zweijähriges Engagement ins Hyatt Regency Baltimore, USA, zu gehen, um dort ein F&B Management Trainee Programm zu absolvieren. Anschließend war ich dort noch 1 ½ Jahre als F&B Supervisor im Bankett, Restaurant und Bar-Bereich tätig. 

Zurück in Deutschland übernahm ich die Aufgabe als Küchenchef und später als gastronomischer Leiter auf der Restauration Burg Schwalbach. Im Jahr 2010 habe ich mich mit meiner Firma raimannConcepts als Mietkoch und gastronomischer Berater selbstständig gemacht und bin seitdem erfolgreich in zahlreichen nationalen und internationalen Betrieben tätig. 

Auf meiner Reise hatte ich das große Glück, mit außerordentlichen Persönlichkeiten wie Klaus Weingartz, Josef Viehhauser, Erik Pratsch, Jayne Aston, Bruno Hühnermund, Bernd Zehner oder Torsten von Borstel zusammenzutreffen – sensationelle Typen, Fanatiker, Gastronauten, aber vor allem tolle Menschen, die mich und meine Leidenschaft geprägt haben. Den größten Anteil an meiner Entwicklung hatten sicherlich meine Eltern, mein Bruder und zu guter Letzt meine Frau, die mich stets unterstützt und angespornt haben und vor allem in den harten Zeiten immer an meiner Seite waren. 

Das Allerwichtigste auf dem Weg waren aber all die Fehler, die ich auf diesem Weg machen durfte, und die Fähigkeit, diese zu erkennen, mich stetig zu verbessern und täglich etwas Neues zu lernen.  

Ausgewählte Stationen

  • seit 2010
    raimannConcepts / Geisenheim · Inhaber & Gastronomieberater
  • seit 2015
    United Against Waste · Experte für Foodwaste Management
  • seit 2011
    Cooking Aces · Gründungsmitglied
  • Mai - August 2014
    Hotel Nassauer Hof / Wiesbaden · Interim Küchenchef
  • 2008 - 2010 BGT
    GmbH Restauration / Burgschwalbach · Küchenchef & Gastronomischer Leiter
  • 2006 – 2008
    Hyatt Regency Baltimore / USA · F&B Supervisor
  • 2004 – 2006
    Hotelfachschule Heidelberg · staatlich geprüfter Hotelbetriebswirt
  • 2003 – 2004
    Le Canard / Hamburg (Josef Vieh­hauser 1 Michelin-Stern & 17 Punkte Gault Millau) · Chef Tournant
  • 2001 – 2002
    Hotel Nassauer Hof / Wiesbaden (5 Sterne Haus Restaurant Orangerie · 15 Punkte Gault Millau) · Demi Chef de Partie
  • 2000
    Fischermanns & Beisel / Wiesbaden (15 Punkte Gault Millau) · Commis de Cuisine
  • 1999 – 2000
    Taunushotel Micador / Niedernhausen · Koch
  • 1998 – 1999
    Schützenhaus / Wiesbaden · Koch
  • 1993 – 1994
    Käfer’s Kurhaus Gastronomie / Wiesbaden (15 Punkte Gault Millau) · Koch
Sofort Kontakt